Bilder

25 Jul

Ende einer Ära

Eine Ära geht zu Ende – eine neue beginnt. Nach mehr als 10 Jahren wechsel ich den Kameratyp, von einer Spiegelreflexkamera (DSLR) zu einer speigellosen Kamera (DSLM). Ich habe meine D 810 verkauft und mir eine Z 6 II geholt.

Für den ein oder anderen mag so ein Wechsel nichts besonderes sein. Aber bei mir schwingt aus irgendeinem Grund eine ordentliche Portion Wehmut mit, fühlt es sich doch ein bisschen so an, als verlasse man den Pfad der Professionalität. Vielleicht kann der ein oder andere ambitionierte Fotograf das nachvollziehen.

Es bleibt der Vollformatsensor, der nun in einem sehr viel kompakteren Gehäuse verbaut ist – was für mich als Motorradfahrer schon wichtig ist. Dann bleibt noch meine gut sortierte Objektivauswahl, wenngleich alle meine älteren Objektive nur per Adapter angeschlossen werden können. Nikon hat leider das Bajonett für deren spiegellose Kameras geändert.

Dennoch gibt es keinen echten Grund für Wehmut, denn es sprach sehr viel für einen Wechsel. Zum Einen fühlt es sich so an, als wenn die Zeit der Spiegelreflexkameras in absehbarer Zeit vorbei sein wird. Sie sind schon seit Jahren ausgereift und haben kaum noch technische Innovationen zu bieten gehabt. Zum Anderen sind die spiegellosen Kameras meiner Meinung nach eher für die Anfänger und ambitionierten Fotografen geeignet. Und sie sind sehr smart geworden. Die Anbindung ans Smartphone mit direkter Bildübertragung und einer damit sofortigen Verfügbarkeit der Fotos war mitunter einer der Hauptgründe. Gerade weil ich mich viel selbst fotografiere, ist das zusammen mit dem LiveView-Modus ein echtes Plus. Wahrscheinlich können das Spiegelreflexkameras mittlerweile auch in ähnlicher Weise, bei meiner D 810 war das noch nicht drin.

Meine alte Spiegelreflexkamera hatte ich in den vergangenen Jahren immer öfter zu Hause gelassen. Zu groß, zu schwer, zu umfangreich der technische Aufwand. Das Ergebnis waren dann viele Selfies mit dem Smartphone, die natürlich von der Bildqualität extrem viel schlechter sind, als mit einer semi-professionellen Kamera. Von der neuen Kamera verspreche ich mir, dass sie sich sehr viel besser in meinen Fotoalltag integrieren lässt.

Ich bin gespannt…

Urheberrechtlich geschützter Inhalt!